Fragen und Antworten zum aktuellen Stand der Arbeiten

Q & A

Wir haben die wichtigsten Antworten auf die drängendsten Fragen für Sie zusammengefasst. Die Fragen, welche noch weiterer Abklärungen und Absprachen bedürfen, werden wir laufend ergänzen.

Energieversorgung

Ja. Die ECOGEN Rigi Genossenschaft kommt jederzeit allen Verpflichtungen nach und liefert an alle am Fernwärmenetz angeschlossenen Gebäude Wärme zu den vereinbarten Konditionen. 

Ja. Das Holzheizkraftwerk ist konzeptioniert, um das gesamte Versorgungsgebiet mit ausreichend Energie zu versorgen.  

Ausbau

Gegenwärtig fokussiert sich die Verwaltung mit voller Kraft auf die nachhaltige Finanzierung der Genossenschaft. Erst wenn diese gesichert ist, werden die weiteren Ausbaupläne in Angriff genommen. Wir kommunizieren zeitnah, sobald weitere Informationen vorliegen.  

Ja, allerdings wird er aufgrund des unklaren Zeitplans des weiteren Ausbaus auf ein Minimum beschränkt.  

Finanzierung

Die ECOGEN Genossenschaft verfügt derzeit über genügend Mittel, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Für den weiteren Ausbau des Fernwärmenetzes sind aber zusätzliche Mittel notwendig, zusätzlich zu den bestehenden Darlehen und dem Genossenschaftskapital. 

Die zahlreichen globalen Krisen haben zu einer massiven Erhöhung der Produktionskosten und damit zu Mehrkosten für den Bau der Hauptleitung geführt. Das veränderte Zinsumfeld erschwerte zudem die Aufnahme von neuem Kapital.  

Nein. 

Der jetzige Bestand an Mitgliedern reicht bereits aus, damit das Fernwärmenetz wirtschaftlich nachhaltig funktioniert. Nun gilt es, die fehlenden 50 Prozent der Mitglieder am Netz anzuschliessen. Dazu bedarf es weiterer Mittel zum Bau des Netzes.  

Zum jetzigen Zeitpunkt können keine Namen genannt werden, da wir aufgrund der laufenden Verhandlungen Vertraulichkeitserklärungen unterzeichnet haben. Wir führen Gespräche mit Investoren aus fünf möglichen Gruppierungen:  

  • Neue Genossenschaftsmitglieder 

  • Banken 

  • Investmentfonds 

  • Energieunternehmen 

  • Unternehmen, Lieferanten, Privatpersonen 

Die ECOGEN Rigi Genossenschaft ist bestrebt, eine lokale Lösung zu finden.  

Vertrag

Beim Aufbau des Fernwärmenetzes handelt es sich um ein äusserst kapitalintensives Generationenprojekt, dessen Ausbau mehrere Jahre in Anspruch nimmt. Die Mindestvertragsdauer beträgt daher 20 Jahre. Diese langjährige Perspektive ist für die Genossenschaft zentral. Eine Kündigung zum Zeitpunkt der Erschliessung ist nicht möglich. Nach erfolgter Inbetriebnahme des Fernwärmeanschlusses kann der Vertrag mit einer Frist von sechs (6) Monaten schriftlich gekündigt werden. Im Übrigen richten sich die Vertragsbeendigung und ihre Folgen nach dem Wärmelieferungsreglement. 

Adligenswil

Gegenwärtig sind verschiedene Varianten der Leitungsführung in Prüfung; ausstehend ist auch noch die Baubewilligung. Wir sind dabei in engem Austausch mit der Gemeinde. Die Arbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen, ein genauer Zeitplan liegt deshalb noch nicht vor. Überdies verhandeln wir derzeit mit der Gemeinde über eine Konzessionsverlängerung.  

Technische und rechtliche Herausforderungen verkomplizieren das Baubewilligungsverfahren, das führt zu Verzögerungen. Dazu kommt, dass sich die Aufnahme von neuem Fremdkapital für ein Projekt dieser Grössenordnung im neuen Zinsumfeld als herausfordernd gestaltet.  

Unsere Genossenschaftswerte

Natürlich

Unsere Fernwärme ist erneuerbare Energie, die aus regionalen Holzabfällen gewonnen wird. So leisten wir einen erheblichen Beitrag zur Energiewende. 

Regional

Unser Fernwärmenetz wärmt die Region mit regionalen Rohstoffen. In unserem Tun setzen wir auf lokale Wertschöpfung und setzen uns für eine nachhaltige Entwicklung der Region ein.

Unabhängig

Massgeblich für eine nachhaltige Energiezukunft: Unsere regionale und gemeinschaftliche Wärmeversorgung erhöht die Energieunabhängigkeit der Region.

Aktuelles aus der ECOGEN Genossenschaft 

Fernwärme, Genossenschafter, ECOGEN Rigi

Erfolgreicher zweiter ECOGEN Talk

Die ECOGEN Rigi Genossenschaft lud erneut zu einem Dialog ein. Beim ECOGEN Talk nahmen rund 100 Mitglieder teil, was das starke Interesse an der Genossenschaftsentwicklung zeigt.
Mehr lesen

Erfolgreicher zweiter ECOGEN Talk

Fokus liegt auf nachhaltiger Finanzierung 

ECOGEN Rigi ist preiswertester Anbieter

Beat Strickler - ECOGEN Energieberater

ECOGEN Rigi Genossenschaft erweitert Verwaltung 

ECOGEN mit Stand an der Gwärb23 Arth-Goldau 

Anschluss von Adligenswil verzögert sich

ECOGEN Rigi am Samschtig Märt Küssnacht

Wir wachsen 

Erfolgreicher erster ECOGEN Talk